´╗┐ Modecreator
Modecreator - Home
 
Bezahlbarer Luxus:
eigene Mode-Kreationen,
individuell und maßgeschnitten,
für jeden Anlass

Interview mit Anita Koller

Portrait_Anita

Wie beschreibst Du Deine Mode?

unkompliziert, schlicht, gro├čartig, vielseitig kombinierbar, bezahlbar

Wann war der Anfang Deiner Mode-Designerin- Karriere?

Schon als Kind habe ich Kleider gezeichnet und meine Mama hat sie f├╝r mich gen├Ąht. Sp├Ąter habe ich meine Lehre als Herrenschneiderin in Zalagerszeg in Ungarn angefangen. Kurz vorm Abschluss gab es einen Wettbewerb zwischen den Mode-Absolventen aus ganz Ungarn. Ich habe Platz 2 auf dem Siegertreppchen belegt und dadurch mein Diplom mit Auszeichnung vorzeitig erhalten. Kurz darauf - im Jahr 1996 - bin ich von Ungarn nach Deutschland gezogen.

Was gab und gibt es au├čer Mode in Deinem beruflichen Leben?

Tanzen, Fotografie, Modeln.

Noch in Ungarn habe ich zwei Jahre Standard und Latein getanzt. Seit 2000 in Deutschland habe ich mich in den Tango Argentino verliebt. Inzwischen habe ich im Tango ein Niveau erreicht, wo ich gelegentlich Paare und Einzelpersonen unterrichte. Durch das Tanzen hat es sich auch ergeben, dass ich f├╝r viele Tanzformationen und Einzelpaare Kleiderst├╝cke entwerfe und n├Ąhe. Ansonsten fotografiere ich gerne. Beispielsweise bei vielen Fotos auf dieser Homepage bin ich Modell und Fotografin.


Was war Dein verr├╝cktestes Projekt in Deinem Mode-Leben?

Portrait_Anita_lachen

Manchmal fertige ich kleine Bestellungen f├╝r Weltraumprojekte an, und denke mir, ich k├Ânnte ein einzelnes Haar von mir einn├Ąhen, f├╝r den Fall, dass es bei Au├čerirdischen landen sollte. So w├╝rde ich geklont und meine Mode k├Ânnte sich au├čerhalb unseres sch├Ânen Planeten verbreitern.

Wie sieht bei Dir die Beratung aus?

Ich frage ganz einfach, f├╝r welchen Anlass ist es, welche Vorstellung der Kunde hat und gebe nach Bedarf Empfehlungen, was zu seinem Typ (Farbe, Form) aus meiner Sicht am besten passen w├╝rde. Der Kunde hat auch einige Beispiele im Laden. Das k├Ânnte als Inspiration und Basis - Idee dienen - oder ich entwerfe v├Âllig neue Formen.

├ľfters kreiere ich ein Kleiderst├╝ck losgel├Âst vom bestimmten Kunden - lediglich inspiriert vom Stoff oder der Stimmung. Dann k├Ânnte es passieren, dass dieses Kleidungsst├╝ck eine Weile auf die Person wartet f├╝r die es bestimmt ist. Das empfinde ich immer als eine besondere Begegnung.

F├╝r welche Anl├Ąsse kann man Deine Mode tragen?

F├╝r jeden Anlass. Z.B. f├╝r Tanzmode, Abendmode, Eventmode, Businessmode, Freizeit, YogaÔÇŽ

Wer kann sich Deine Mode leisten?

Jeder, der schon im gro├čen Einkaufshaus mindestens 120 ÔéČ f├╝r eine Hose, 100 ÔéČ f├╝r einen Rock oder 250 ÔéČ f├╝r einen Abendkleid ausgegeben hat und sich demn├Ąchst f├╝r dieses Budget, etwas besonderes und individuelles w├╝nscht. Stoff, Mehrwertsteuer, begeisterte Blicke und Komplimente von Bekannten und Unbekannten sind inklusive.


Das Interview wurde gef├╝hrt von Elena Selina